Familienpatinnen und -paten

Für die Erziehung eines Kindes braucht es ein ganzes Dorf. So lautet eine afrikanische Weisheit. Aber was tun, wenn dieses Dorf nicht zur Verfügung steht?

Vielen jungen Müttern und Vätern fehlt heute das soziale Netz aus Großeltern, Freunden und Nachbarn. Menschen, mit denen man sich austauschen kann, die einem selbst Vorbild sind, Sicherheit geben und die man um Rat fragt.

Menschen, die unentgeltlich, jedoch für große Wertschätzung sich in gegenseitiger Absprache ein paar Stunden um die Kinder kümmern, damit man selbst ein bisschen Zeit zum Luftholen hat. Die einem bei Dingen helfen, die man momentan nicht leisten kann.

Hier setzt die Idee der ehrenamtlichen Familienpatenschaft an.

Sie

  • nehmen sich gerne Zeit zum Reden und Zuhören
  • begleiten/übernehmen Aufgaben zuverlässig
  • mögen Kinder, lieben die Abwechslung und bringen Geduld mit
  • haben Freude daran mit dem Kind/der Familie gemeinsam etwas zu unternehmen
  • sind bereit Kind, Mutter und/oder Vater zum Arzt oder zur Behörde zu begleiten
  • wollen Ansprechpartner und Vertrauensperson für alle oder einige Familienmitglieder sein
  • können das Familienleben durch praktisches Tun unterstützen
  • bieten gerne Ihr Wissen und Ihre Lebenserfahrung an, ohne belehrend zu sein
  • erkennen nicht nur die Schwächen, sondern schauen lieber auf die Stärken
  • wissen um Ihre Grenzen und können sich Unterstützung einfordern

Ort

  • individuell

Wir bieten

Austausch mit unserer hauptamtlichen Mitarbeiterin. Die Teilnahme am jährlichen Dankeschöntreffen sowie die allgemeinen Angebote fürs Ehrenamt im SkF.

Haben Sie Interesse, bei uns mit zu machen? Dann sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechpartnerin

Rita Hammes
Tel.: 0261 30424-15
E-Mail: rh@skf-koblenz.de