Psychosoziale Prozessbegleitung im Strafverfahren

Die Psychosoziale Prozessbegleitung ist eine qualifizierte und zertifizierte Zeugenbegleitung für betroffene Personen von Gewalt- und Sexualstraftaten. Sie richtet sich an Erwachsene, insbesondere Frauen, sowie Kinder und Jugendliche. Für Kinder und Jugendliche basiert die Prozessbegleitung auf einem sozialpädagogischen Konzept, das die besonderen Lebensumstände Minderjähriger und Heranwachsender individuell berücksichtigt. Die Aufgabe der Prozessbegleiterin ist es, die begleitete Person sachgerecht über Rechte und Abläufe im Prozess zu informieren und sie zu stabilisieren.

Die Psychosoziale Prozessbegleitung bietet keine rechtliche Vertretung oder juristische Beratung.

Zu den Aufgaben der Psychosozialen Prozessbegleitung gehören u. a.

Information

  • zu den verschiedenen Aufgaben, die Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht haben
  • über den formalen Ablauf des Verfahrens und die mögliche Dauer des Verfahrens
  • über die Rechte und Pflichten von Zeuginnen und Zeugen
  • über weitere Unterstützungsmöglichkeiten für Beratung und Therapie
  • zum Verständnis juristischer Begriffe
 

Begleitung

  • zur Besichtigung des Gerichtssaals und/oder einer Gerichtsverhandlung
  • zu Behörden
  • zu Terminen bei Polizei, Anwalt, Gericht
  • zur Hauptverhandlung und ihrer Zeugenaussage
 

Unterstützung

  • bei Formalitäten im Zusammenhang mit dem Verfahren
  • im Umgang mit Behörden
  • im Erarbeiten von Fragen an die anwaltliche Vertretung
  • im Abbau von Ängsten und Befürchtungen
  • bei Vermittlung ins weitere Hilfesystem
  • in der Verarbeitung des Verfahrens
  • bei Fragen und Anliegen nach Beendigung des Verfahrens
 

Kosten

Ab dem 1.1.2017 besteht für Betroffene bestimmter Straftaten der gesetzliche Anspruch Beistand durch eine zertifizierte Psychosoziale Prozessbegleiter/in im Strafverfahren zu erhalten. Um die Beiordnung zu erhalten, muss ein Antrag gestellt werden. Dabei können wir Sie gerne unterstützen. Einen Termin können Sie telefonisch vereinbaren. Im kostenlosen Erstgespräch lernen wir uns kennen und können alles Weitere besprechen.

 

Ihr Kontakt

Bitte treten Sie mit uns telefonisch oder per Mail in Kontakt.
Tel.: 0261 133680-7
E-Mail: pspb@skf-koblenz.de